Dienstag, 2. September 2014

Instant messages: Delivery capped

Jeder kennt das: wenn man viele Gruppen-Nachrichten oder Nachrichten von es nett meinen wollenden Zeitgenossen bekommt oder längere Zeit einmal nicht online ist, stapeln sich die Instant Messages. Linden Labs hat ein System auf den Servern aktiv, welches nur die letzten Nachrichten aufhebt und alte beim Eintreffen neuer Nachrichten automatisch verwirft. Die Anzahl der gespeicherten Nachrichten beträgt meinem Kenntnisstand nach ca. 20. Ich lasse mich da aber gern korrigieren.

Neu war die heutige Meldung: obwohl keine einzige Nachricht wartete, wurde mir die Benachrichtigung angezeigt, dass angeblich alte Nachrichten verworfen wurden:


Wieder mal ein neuer Bug, den ich so noch nicht gesehen habe.

Falls einem die Nachrichten wichtig sind - und das sind sie im Falle von persönlichen Instant Messages meiner Meinung nach immer - der kann entweder auf der persönlichen Secondlife-Webseite oder direkt im Viewer einstellen, dass im Offline-Falle man alle eintreffenden Nachrichten per E-Mail erhalten möchte. Voraussetzung dafür ist natürlich, dass man bei Linden Labs eine funktionierende E-Mail-Adresse hinterlegt hat.

Mit ein paar Filtern im bevorzugten E-Mail-Programm oder auch bei vielen Webmailern kann man dann die Gruppen-Nachrichten automatisch in einen eigenen Ordner verschieben und hat so nur noch die wirklich wichtigen Sachen im Posteingang.