Donnerstag, 1. Mai 2014

Jeder braucht ein bisschen Geld

Wie in vielen Online-Spielen so kann man auch in Secondlife handeln. Die virtuellen Gegenstände kosten einen vom Händler vorgegebenen Betrag einer virtuellen Währung, in Secondlife Linden-Dollar oder kurz L$ genannt. Wie aber nun kommt man zu Linden-Dollar, um sich z.B. bessere Kleidung, Schuhe, Schmuck zu kaufen oder die Miete für das bewohnte Land bezahlen zu können?



In Secondlife kann man L$ erhalten, indem man auf einem Land eine bestimmte Zeit verbringt. Der Eigentümer des Landes verteilt dabei zufällig auf die anwesenden Avatare eine kleine Anzahl an L$. Hintergrund ist, dass der Wert des Landes durch Besucher steigt (gemessen durch den Avatar-Traffic). Der Eigentümer erhofft sich, durch einen späteren Verkauf des Landes einen höheren Verkaufspreis zu erzielen.

Eine zweite Möglichkeit sind Contests. Dabei veranstalten Clubs einen Wettbewerb zu einem bestimmten Thema. In den meisten Fällen geht es dabei um das schönste oder ausgefallenste Outfit zu einem Thema. Die Contest-Teilnehmer registrieren sich dazu auf einem sogenannten Contest-Board im Club. Anschließend können die Anwesenden auf dem Contest-Board für ihren Favoriten stimmen. Nach einer vom Veranstalter vorgegebenen Zeit wird das Contest-Board geschlossen und dabei der Gewinner ermittelt. Gute Chancen hat man, wenn man mit ein paar Freunden, die dann für einen stimmen, zusammen ausgeht.

Wie im richtigen Leben so kann man natürlich auch in Secondlife mit einem Job L$ verdienen. Eine häufige Tätigkeit ist Animateur bzw. Dancer in einem Club. Je nach eigenem Geschick und vor allem auch der Größe und Beliebtheit eines Clubs lassen sich so regelmäßig gute L$ verdienen.

Oft nachgefragt werden auch Verteiler von Werbezetteln (Notecards), die aber nicht gern gesehen sind, da Werbung verteilen an den meisten Orten nicht erwünscht ist. Von dieser Tätigkeit rate ich ab, da es schon oft vorgekommen ist, dass Avatare wegen Spam bei LindenLabs gemeldet und dann mit Sanktionen belegt wurden.

Wer es sich zutraut und moralisch keine Probleme damit hat, kann auch mit Jobs, die FSK18 sind, L$ verdienen. Die Beschreibung dieser Jobs sprengt allerdings den Rahmen und die Alterseinstufung dieses Blogs ;)

Die wichtigste Möglichkeit, L$ zu erhalten ist natürlich der Kauf mit echter Währung. Die von LindenLabs betriebene Tauschbörse heißt LindeX. Dort kann man per PayPal oder mit Kreditkarte Einzahlungen vornehmen und dann Linden-Dollar zum Tageskurs kaufen. Wie an einer richtigen Börse ist es dort auch möglich, Kauf- oder Verkaufs-Orders einzustellen, die ausgeführt werden, wenn der L$-Kurs einen bestimmten Wert erreicht hat.

Außerdem bieten verschiedene Währungsshops an, Euro oder US$ gegen L$ zu tauschen. Seit Mitte 2013 dürfen diese Währungsshops allerdings nur noch L$ verkaufen. Sie dürfen keine L$ mehr ankaufen und in echte Währung tauschen, denn dies bleibt der LindeX vorbehalten. Beim Kauf von L$ sollte man sich an die Währungsshops halten, die Autorisierter Linden Dollar Wiederverkäufer sind.

VirWoXMein Favorit beim Kauf von Linden-Dollar ist VirWoX. Seit langer Zeit bietet dieser Währungsshop den besten Tageskurs, um Linden-Dollar zu kaufen. Auch das Handling ist dort sehr einfach. Probleme hatte ich mit diesem Währungsshop nie. Einzahlungen können dort per Überweisung, Bitcoin, Kreditkarte, PayPal, Sofortüberweisung, paysafe-Card, Ukash und Skrill vorgenommen werden. Von paysafe und Ukash würde ich allerdings abraten, da diese beiden Gebühren von 20% bzw. 15% verlangen! PayPal hat immer hervorragend funktioniert. Ein weiterer Vorteil dieses Währungsshops: wenn es wirklich einmal zu Problemen kommen sollte, so kann man einen deutschen Support in Anspruch nehmen. Rechts seht ihr den aktuellen Tageskurs. Durch einen Klick auf das Bild rechts unterstützt ihr mich ein bisschen und landet direkt bei VirWoX.

Wer weitere Möglichkeiten des Geldverdienens in Secondlife kennt, kann seine Erfahrungen gern in den Kommentaren hinterlassen.